Deprecated: Function create_function() is deprecated in /mnt/web212/c0/79/57445779/htdocs/WordPress_01/wp-content/themes/townpress/functions.php on line 212 Deprecated: Function create_function() is deprecated in /mnt/web212/c0/79/57445779/htdocs/WordPress_01/wp-content/themes/townpress/functions.php on line 261 Deprecated: Function create_function() is deprecated in /mnt/web212/c0/79/57445779/htdocs/WordPress_01/wp-content/themes/townpress/functions.php on line 263

Kostenloser Mutterboden für die Gödenrother war angedacht!! – Der Lagerplatz wurde jedoch nach kürzester Zeit schon als „Dreckhalde“ missbraucht. Das ist eine Unverschämtheit!!

Am 04.09.2017 haben wir darauf hingewiesen, dass im Rahmen der Abtragung des Oberbodens im Süden des Ortsrandes – Birkenstraße – die Firma Wust (auf Bitten des Ortbürgermeisters) oberhalb des Solarparks auf der rechten Seite der Straße als vorübergehender Lagerplatz Mutterboden aufgeschüttet hat, der von allen Gödenrother, die möchten, kostenlos abgeholt werden kann.

Leider sieht sich nunmehr der Ortsbürgermeister veranlasst auf Folgendes hinzuweisen:

„Mutterboden

Der Lagerplatz von Mutterboden, der dem Allgemeinwohl dienen sollte,  wurde nach kürzester Zeit schon als „Dreckhalde“ missbraucht. Das ist eine Unverschämtheit!! Derjenige der dies zu verantworten hat, wird gebeten, den Dreck wieder zu entfernen.

EMMEL, Ortsbürgermeister“

 

Die Redaktion kann sich den Ausführungen des Ortbürgermeisters nur anschließen. Eine gut gemeinte Aktion wurde missbraucht.

Wie den folgenden Bildern zu entnehmen ist, muss man davon ausgehen, dass es sich bei dem vor den Mutterboden gekippten Haufen, sicherlich nicht um Mutterboden handelt. Hier hat jemanden seinen „Müll/Dreck“ entsorgt.

Dieser „Müll/Dreck“ kann natürlich von keinem Gödenroth als Mutterboden verwendet werden, gleiches gilt für die Gemeinde. Er kann auch nicht untergearbeitet werden und muss also, sofern der Verursacher ihn nicht entfernt, von der Gemeinde entsorgt werden. So ist das leider mit gut gemeinten Aktionen die dem Allgemeinwohl dienen sollen!! Der Missbrauch von einigen kostet in solchen Fällen die Gemeinde und somit alle Bürger unnötiges Geld. Man wird sich überlegen müssen, ob man künftig solche oder ähnliche gut gemeinte Aktionen im Sinne des Allgemeinwohls wiederholt.

Vielleicht kennt ja jemand den Verursacher und kann ihn bitten, seinen Dreck wieder zurückzuholen oder er kann dem Ortbürgermeister einen entsprechenden Hinweis auf den Verursacher geben.

Im Sinne des Allgemeinwohls wäre dies eine tolle Maßnahme und würde sicherlich nicht nur die Redaktion sehr freuen!!!