Gemäß den Einladungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), dem rheinlandpfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW) und dem Landesbetrieb Mobilität Bad Kreuznach (LBM)   erfolgte die offizielle symbolische Verkehrsfreigabe der Umgehungsstraße B 327 mit Bandschnitt bei kaltem sonnigem Wetter am 21.11.2019, 10:30 Uhr!!

Viele Gäste aus der Politik, des LBM, der Planungs- und Baufirmen sowie der Gödenrother Bevölkerung waren den Einladungen gefolgt. Sie versammelten sich auf dem Wendehammer am Batteriespeicher im Gödenrother Gewerbegebiet.

Hier einige Fotos vom Festakt und dem anschließenden Imbiss im Gemeindehaus:

Hier versammeln sich alle Gäste, so auch die Kleinen aus der Integrativen KiTa Gödenroth.

 

     

Jetzt geht es los!

Der Leitende Baudirektor Norbert Olk vom LBM begrüßte alle Gäste, insbesondere die beiden Staatssekretäre, die Bundes-, Landes- und Kommunalpolitiker sowie die Vertreter der Planungs- und Baufirmen und der Presse.

Er wies in seiner Begrüßung auf die Bedeutung der Umgehungsstraße hin und bedankte sich bei den bauausführenden Firmen, die aus dem regionalen Mittelstand kamen und den Bau des Projektes hervorragende gemeistert haben. Wobei er auch besonders auf die gute Zusammenarbeit mit dem Ortsbürgermeister Gerd Emmel hinwies und dass der Zeit- und Kostenrahmen eingehalten werden konnte.

   

In seiner Ansprache stellte auch der Parlamentarische Staatssekretär des BMVI Steffen Bilger – MdB – die Bedeutung der Umgehungsstraße heraus. Er wies u.a. darauf hin, dass mit der Umgehungsstraße und  den Erhaltungsmaßnahmen der Umgehung Kastellaun eine Gesamtstruktur geschaffen wurde, die zur lang ersehnten Entlastung des Dorfes führte. Durch die Umgehung wird Gödenroth täglich von ca. 9.000 Fahrzeugen, davon ca. 1.000 Lkw, entlastet. 

Auch der Staatssekretär des MWVLW Andy Becht hob die Bedeutung der Umgehungsstraße und weiterer Straßenbauprojekte in RLP hervor. Dabei stellte er dar, dass RLP derzeit die höchsten Straßenbauinvestitionen, die je getätigt wurden, vornehme. Dem Bund dankte er für die Bereitstellung dieser hohen Investitionssummen für RLP.

Nach der Ansprache von Staatsekretär Becht ging es dann zum offiziellen Bandschnitt und somit zur Freigabe der neuen B 327 – Umgehung Gödenroth.

 Damit war der offizielle Teil der symbolischen Verkehrsfreigabe beendet.

Nun folgte man leicht “durchgefroren”  der Einladung zum Imbiss ins Gödenrother Gemeindehaus

Wie man sieht, füllte sich der Saal allmählich und lud zu Gesprächen, zum Aufwärmen, zur Stärkung mit Suppe, Wurst, Rollbraten, Kartoffelsalat, Kuchen, Kaffee, Wein und anderen Getränken ein.

Es fand ein reger Austausch in gemütlicher Runde statt.

Der Ortsbürgermeister Gerd Emmel nahm im Gemeindehaus die Möglichkeit war, sich bei allen an der Realisierung, Planung und Bauausführung Beteiligten ganz herzlich zu bedanken. Auch er stellte heraus, dass die Zusammenarbeit mit allen Betroffenen vor und während der Bauzeit hervorragend war. So gab es während der Bauphase immer ein offenes Ohr für Anregungen und Anmerkungen der Bürger im Zusammenhang mit den Nebenarbeiten z.B. an den Wirtschafts-, Fahrrad- und Fußwegen.

Auch wenn das Dorf von dem Verkehr entlastet und damit ruhiger wurde, so ist durch die Umgehungsstraße am südlichen Dorfrand ein so hoher Lärmpegel entstanden, mit dem keiner gerechnet hatte.

Secured By miniOrange