Stellenausschreibung – Im integrativen Kindergarten Gödenroth (KiTA „Rappelkiste“) sind mehrer Teilzeitstellen mit staatlich anerkannten Erzieherinnen (mwd) unbefristet zu besetzen!!

 

Wie der im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Kastellaun Nr. 36/2020 vom 04.09.2020, Seite 11, veröffentlichten Stellenausschreibung zu entnommen ist, sind kurzfristig im integrativen Kindergarten Gödenroth (KiTA „Rappelkiste“) mehrer Teilzeitstellen mit staatlich anerkannten Erzieherinnen (m/w/d) in einer Gruppe unbefristet zu besetzen.

Nähere Einzelheiten zu dieser Stelle können Sie der folgenden Stellenausschreibung entnehmen.

Bautätigkeiten an der KiTA Rappelkiste in Gödenroth!!

Bautätigkeiten an der KiTA Rappelkiste in Gödenroth!!

Wenn man derzeit an der KiTA vorbeifährt, so sieht man, dass hier Bauarbeiten durchgeführt werden und ein kleiner Bagger im Einsatz ist.

Es handelt sich um die Grundarbeiten für den Erweiterungsbau/Anbau. Auf der folgenden Skizze wird verwiesen. Der An-/Erweiterungsanbau ist in Gelb eingezeichnet.

Neben dem Anbau müssen auch noch weitere Sanierungsarbeiten an der KiTA durchgeführt werden. Hierzu wurden die Gewerke (Rohbau- und Außenanlagenarbeiten, Holzarbeiten, Dachdichtungsarbeiten, einschl. Gerüst, Fenster und Türen aus Aluminium, Trockenbauarbeiten und Außenputzarbeiten auf Holzfaserdämmplatten) – nach erfolgter Ausschreibungen vergeben. Darüber hinaus werden noch umfangreiche Schallschutzmaßnahmen durchgeführt. Das gesamte Auftragsvolumen für die Umbau- und Sanierungsmaßnahmen wird ca. 150.000 € betragen.

 Es wird versucht, soweit möglich, einen Teil der Arbeiten in den Ferien zu erledigen. Darüber hinaus ist mit den Firmen auch vereinbart, dass der Umbau auch während des Betriebes des Kindergartens erfolgen kann. Temporär muss die eine oder andere Gruppe dann für einen Tag in den Wald oder ins Gemeindehaus ausweichen.

Es ist derzeit nicht beabsichtigt, die KiTA außerhalb der Ferien für längere Zeit zu schließen.

Bücherei!!

Die Bücherei ist jetzt wieder wie immer samstags von 19:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Wegen der Corona-Pandemie sind die Nutzungsbedingungen weiterhin zu beachten.

Die „Familien-KiTa Rappelkiste“ Gödenroth ist ab 16.03.2020 – wie alle KiTas in RLP – vorübergehend geschlossen!!

Wichtige Informationen des LSJV zur vorübergehenden Schließung der KiTas in RLP ab 16.03.2020!!

Das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung (LSJV) unterrichtet mit der folgenden Elterninformation vom 13.03.2020 die Eltern und Sorgeberechtigten über die Schließung der Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz auf Grund der  Corona-Infektionen in Deutschland und in anderen Ländern.

Zum Herunterladen: 2020-03-13 – LSJV Elterninfo w Schließung KiTa – Corona

Wir bitten alle betroffenen Eltern um Verständis für diese Maßnahme!! 

Wichtige Information: Die „KiTA-Rappelkiste Gödenroth“ bleibt am 28.02.2020 geschlossen!

 

Wegen des Brandes eines Nachbargebäudes am 26.02.2020 in Gödenroth bleibt die „Integrative Familienkita Rappelkiste Gödenroth“ auch am Freitag, den 28.02.2020, noch geschlossen.

Es erfolgt eine Grundreinigung im Innenbereich des KiTa-Gebäudes.

Ab Montag, den 02.03.2020, ist die KiTA wieder geöffnet.

Wir bitten alle betroffenen Eltern um Verständis für diese Maßnahme!!

Brand eines Mehrfamilienhauses in Gödenroth am 26.02.2020!

Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses in Gödenroth am 26.02.2020!

Am Mittwoch, 26.02.2020, zwischen 17:15 und 17:30 Uhr ertönte die Sirene in Gödenroth.

 

Bei einem erster Blick über die Häuser von Gödenroth konnte man zunächst einen hellen Rauch erkennen der vermuten ließ, dass es in der Nähe des Kindergartens, des Alten Pfarrhauses bzw. der früheren Gaststätte „Kniewels“ an der Hauptstraße brennen müsste.

Nach dem Ausrücken der Gödenrother Freiwilligen Feuerwehr (FFw) bestätigte sich diese Vermutung. Es handelte sich um einen Dachstuhlbrande in der früheren Gaststätte „Kniewels“ an der Hauptstraße. Der Rauch wurde stärker und dunkler.

Innerhalb kürzester Zeit waren mehrere Freiwillige Feuerwehren  der umliegenden Ortschaften und auch die FFw aus Kastellaun mit ca. 70 Einsatzkräften und der Drehleiter am Brandherd und mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die Hausbewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Auf Grund der sehr starken Rauchentwicklung mussten die Bewohner des „Alten Pfarrhauses“ und die Mitarbeiterinnen der „KiTa Rappelkiste Gödenroth“ die Gebäude verlassen. Schwarze Rauchschwaden zogen vom Brandherd nach Südosten über die Neustraße und die Birkenstraße. Der Bevölkerung wurde von der Feuerwehr empfohlen, die Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Hier einige Fotos der FFw Kastellaun vom Brandherd:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 85144696_858404664630440_473034289093541888_o-1024x683.jpg

Bericht der FFw Kastellaun zum Einsatz in Gödenroth!

Einsatz am 26.02.20 um 17:42 Uhr in Gödenroth – B3 Gebäudebrand

Mit dem Alarmstichwort B3 Gebäudebrand wurden wir gestern Abend nach Gödenroth alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung deutlich erkennbar. Kurz nach dem Eintreffen und der ersten Lageeinschätzung wurde klar, dass das Gebäude nicht zu halten sein wird.
Aufgrund der ungünstigen Wetterlage wurden die Brandgase Richtung Boden gedrückt und hielten sich teilweise bis in benachbarte Ortschaften bodennah. Dieser Tatsache wurde mit Messungen, Warnung der Bevölkerung sowie einzelnen Evakuierungen von Nachbargebäuden begegnet.
Insgesamt konnte ein Anbau sowie alle Nebengebäude gehalten werden.
Der Vollbrand des Dachstuhles wurde mit vereinten Kräften bekämpft. Die letzten Kräfte der Feuerwehr Kastellaun rückten um 00:43 Uhr wieder ab. Im Anschluss wurden die Fahrzeuge bis 02:30 Uhr wieder einsatzbereit gemacht. Die Feuerwehr Gödenroth hielt noch bis 05:30 Uhr Brandwache.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit mit allen eingesetzten Kräften.

Im Einsatz: FEZ, HLF, DLK, ELW, LFKatS, SW 2000, MTF

Feuerwehr Bell
Feuerwehr Beltheim
Feuerwehr Buch
Feuerwehr Emmelshausen
Feuerwehr Gödenroth
Feuerwehr Mastershausen
Feuerwehr Oberwesel (Messfahrzeug)
Feuerwehr Simmern (Gerätewagen Atemschutz)
Fotodokumentator Feuerwehr
Führungsstaffel VG Kastellaun
KFI
DRK
Polizei
WESTNETZ

Die Veröffentlichung der Fotos und des Berichts der FFw Kastellaun in dieser Homepage erfolgt mit deren ausdrücklicher Zustimmung!

Am Donnerstagmorgen dem 27.02.2020 gegen 08:25 Uhr ertönte erneut die Sirene in Gödenroth. Die FFw Gödenroth und die FFw Kastellaun mit Drehleiter rückten  erneut zu der gestrigen Brandstelle aus, da sich in der Brandruinen Rauch entwickelte.

Die „KiTa-Rappelkiste Gödenroth“ blieb am 27.02.2020 geschlossen. Die Eltern wurden per „Rundruf“ durch die Mitarbeiterinnen der KiTa über die Schließung informiert.

Fotos von der Brandruine und dem erneuten Feuerwehreinsatz am 27.02.2020.

 

Fotos: Redaktion

An dieser Stelle gilt es allen Helfern für ihren Einsatz herzlich zu danken!!

PS.: Die Freiwillige Feuerwehr Gödenroth bedankt sich beim Team des DorfLadens, bei allen Helfern und der Gemeinde Gödenroth für ihre Unterstützung bei der Bewältigung des Einsatzes.

Im Zusammenhang mit dem Brand weist der Wehrführer von Gödenroth, Herrn Armin Heinz,  nochmals ausdrücklich darauf hin, dass die Feuerwehr dringend neue aktive Mitglieder benötigt. Das gelte sowohl für junge Mitglieder, die in der Bambini- und in der Jungendfeuerwehr mit der Ausbildung beginnen könnten, wie auch für Erwachsene, die an örtlichen und überörtlichen Ausbildungsmaßnahmen ausgebildet werden könnten.
Auch bei diesem Einsatz hat sich wieder die Notwendigkeit von „Freundschaft, Kameradschaft, Teamgeist“ in der Feuerwehr bestätigt.

Macht mit, meldet Euch beim Wehrführer Armin Heinz!

Dankeschön des Ortbürgermeisters – Aktion „Hoffnung pflanzen“!!

Dankeschön!!!

Hoffnung pflanzen“

Unter diesem Motto verkaufte Heike Boomgarden am 09.11.2019 am Gemeindehaus Gödenroth Bäume und Stauden zugunsten der „Vor-Tour der Hoffnung“. Auch haben unsere Landfrauen ganzen Einsatz beim Verkauf von Kuchen und Getränken gezeigt. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer. Mein besonderer Dank gilt auch der KiTa und der Grundschule sowie den beiden Botschafterinnen des Projektes „Plant for the Planet“. Nicht zu vergessen natürlich allen Spenderinnen und Spendern, sowie allen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben Es kam ein stolzer Betrag von vorerst 2.451,43 € zusammen.