Weihnachtsgottesdienst im Lockdown

Auch der traditionelle Weihnachtsgottesdienst mit Krippenspiel an Heiligabend in der Evangelischen Kirche in Gödenroth fiel Corona-bedingt aus. Das Krippenspiel-Team hatte als tolle Alternative mit einem Flyer zu kleinen Weihnachtspaziergängen für Groß und Klein am 24. und 25.12.2020 eingeladen.

Hierauf hatten wir hingewiesen und den Flyer in unsere
Homepage eingestellt.

Vor der Kirche hatte das Team einen schönen Stall mit Krippe und Strohfiguren aufgebaut. Es war die richtige Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

Leona Riemann hat uns hierzu ihren “Weihnachtsbericht”, den sie für die Turmspitze geschrieben hat, mit den folgenden Fotos übersandt, den wir auch gerne auf unserer Homepage veröffentlichen!

“Gott liebt die Esel!”

So lautet der Titel eines kleinen Buches voller Geschichten und Legenden über die „gutmütigen und eigensinnigen Distelfresser“, verfasst 1978 von dem evangelischen Hunsrücker Theologen Gerd Heinz Mohr. Das „dienstbare Grautier“, so schreibt Mohr, hat immer wieder die Wege Gottes begleitet. „Ein Esel geht nach Bethlehem“ hieß es denn auch in Gödenroth, wo viele Familien in der Heiligen Nacht und am Weihnachtsfeiertag den Esel bei der Suche nach dem Stall – nicht irgendeinem Stall sondern diesem einen ganz besonderen Stall – begleiteten.

Der sehr schön gestaltete Stationenweg führte den kleinen Esel zum Licht der Krippe unter der Kastanie vor der Kirche. Unterwegs wurde die Geschichte des Esels von den Gödenrothern aufmerksam gelesen und besprochen.

Am Stall angekommen  konnte jeder Maria, Josef und dem Jesuskind noch selbst ein Licht aufstellen und durfte einen kleinen Engel aus dem Weihnachtsbaum mit nach Hause nehmen.

 

Viele Kinder brachten auch Oma oder Opa, die nicht mitgelaufen  waren, einen Engel und sein Lied mit nach Hause.

 

Idee und Vorbereitung dieser wunderschönen Alternative zum Krippenspiel ist dem Orga-Team Tina Olesch, Steffi Mettchen, Kathrin Huth, Berthold und Anne Link zu verdanken.

Was aber wären Maria und Josef ohne ihr Kind? Elias half den beiden mit seiner Puppe und legte sie in die Krippe.