Die Freiwilige Feuerwehr Gödenroth hat einen neuen stellvertretenden Wehrführer

Am Sonntag, 07.05.2017, fand im Gemeindehaus die Neuwahl des stellvertretenden Wehrführers der  Freiwilligen Feuerwehr Gödenroth statt.

Gewählt wurde Armin Heinz. Wir wünschen ihm viel Erfolg und eine glückliche Hand im neuen Amt.

Ein besonderer Dank gilt dem bisherigen stellvertretenden Wehrführer Andreas Henning für seine langjährigen Leistungen in unserer Feuerwehr.

Wir möchten diese Gelegenheit auch nutzen, allen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern der Gödenrother Feuerwehr für ihren unermüdlichen Einsatz zum Schutze und Wohle der Bürgerinnen und der Dorfgemeinschaft zu danken! Ohne unsere Feuerwehr wären viele Aktivitäten nicht möglich! Ein herzliches Dankeschön dafür!

Die „Talsohle“ von 9 Metern Tiefe bei der Umverlegung der Trinkwasserleitung vom Wasserhäuschen zum Ortseingang im Rahmen der Ortsumgehung ist erreicht.

Wie wir bereits berichteten, waren enorme Erdbewegungen erforderlich, damit der „RheinHunsrück Wasser Zweckverband“ wegen dem Bau der Umgehungsstraße Gödenroth (B327) vorab parallel der bestehenden Kreisstraße K35 nach Hollnich die Trinkwasserleitung von der Druckminderstation  (Wasserhäuschen am Höhenweg) bis zum Orteingang  umverlegen und ca. 9 Meter tief legen musste.

 

 

 

Es ist erstaunlich, welche Erdbewegungen und Sicherungsmaßnahmen wegen des Grabens von 9 Meter Tiefe erforderlich sind.

 

 

 

 

 

 

Die folgenden zwei Bilder zeigen den tiefsten Punkt des Grabens. Die Trasse der Umgehungsstraße wird über die Betonrohre führen, die die Wasserleitungsrohre schützen sollen.

Weitere Bilder finden Sie in der Bilder-Galerie – „Arbeiten – Umverlegung der Trinkwasserleitung vom Wasserhäuschen ins Dorf“.

„Die Uffgesatzte“ waren „spitze“ und hatten am 04.05., 05.05., und 06.05.2017 jeweils ein ausverkauftes (Gemeinde-) Haus

Die Gödenrother Theatergruppe „Die Aufgesatzte“ präsentierte am 04.05., 05.05., und 06.05.2017 im Gemeindehaus das Stück „Kaviar trifft Currywurst“. An jedem der Abende waren die Theateraufführungen ausverkauft. Wie auch in den vergangenen Jahren beigeisterten die Akteure das Publikum, das dies mit dem entsprechenden wohlverdienten Applaus honorierte.

 

Auch die Rhein-Zeitung berichtete in einem großen Artikel in ihrer Ausgabe vom 10.05.2017 hierüber.

Den aus der RHZeitung kopierten Artikel mussten wir leider entfernen. Dafür im Folgenden den entsprechenden Link:

http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/hunsrueck_artikel,-die-uffgesatzte-bieten-rasante-komoedie-_arid,1648033.html

Wir sind stolz auf „unsere“ Theatergruppe und bedanken uns bei allen Akteuren und Helfern auf und hinter der Bühne sowie den Helfern hinter der Theke für die gelungenen Abende und für die Bereicherung der Gödenrother Kultur und Gemeinschaft.

Danke!!!

Die Archäologen der Landesarchäologie – Außenstelle Koblenz – haben ihre Arbeit aufgenommen.

Im Zuge des Baues der neuen Ortsumgehung B 327 Gödenroth ist es erforderlich, dass die Archäologen der  Landesarchäologie – Außenstelle Koblenz – die Trassenführung nach archäologischen Besonderheiten überprüfen. Sie haben am 02.05.2017 mit ihrer Arbeit begonnen.

 

 

 

Als Büro dient der blaue Baucontainer hinter dem Ortsausfahrt Gödenroth – B 327 in Richtung Kastellaun.

 

 

 

 

 

Erste Baggerarbeiten wurden bereits durchgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

Wohin mit dem Rasenschnitt???

In den nächsten Wochen wird sich wieder die/der eine oder andere GödenrotherIn die Frage stellen, wohin mit dem Rasenschnitt.  Der Rasenschnitt sollte nicht auf den Baum- und Strauchschnittplatz gefahren werden, sondern auf den hierfür eingerichteten Sammelplatz für den Rasenschnitt, den die Gemeinde seit Jahren für die Gödenrother eingerichtet hat.

 

Es handelt sich dabei um ein früheres Fahrsilo, das Herr Reinhard Freiß der Gemeinde zur Verfügung stellt. Von dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an ihn.

Wir bitten alle Nutzerinnen und Nutzer darauf zu achten, dass auf diesem Sammelplatz auch nur Rasenschnitt abgelagert wird. Baum- und Strauchschnitt haben hier nicht verloren. Diese Schnitte gehören auf den Baum- und Strauchschnittplatz neben dem Sportplatz.

Hinweise der Verbandsgemeinde zur „Hexennacht“ – Nacht zum 01.Mai

Mit dieser Information im Amtsblatt Nr. 17 vom 28.04.2017 auf Seite 1, hat die Verbandsgemeindeverwaltung Kastellaun – örtliche Ordnungsbehörde – Hinweise zum Verhalten in der „Hexennacht“ gegeben. Die Gemeinde Gödenroth würde es begrüßen, wenn auch unsere „Maihexen“ sich an diese Hinweise halten und insbesondere Sachbeschädigungen oder ähnliche Delikte vermeiden würden.